1H-15-16.jpg

1. Herren Informationen

Trainingstage: Dienstag und Donnerstag

Trainingszeit: 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Trainingsort: Sportplatz Burghausen

Spielklasse: 1. Kreisklasse Staffel 1

Sponsoren

 



1. Herren - SV Leipzig Nordwest 4:2

Nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg und der Krönung bei der SG Motor Gohlis Nord II wo man mit 5:1 nach Hause geschickt wurde, musste die Mannschaft nun irgendwie den Weg zurück in die Spur finden.

Diese Unterfangen sollte gegen den SV Leipzig Nordwest eine schwere Aufgabe werden. Die Gäste von der Merseburger Straße beginnen gefällig, giftig und mit viel Mut. Beide Mannschaften erspielen sich gute Möglichkeiten und verpassen die Führung nur knapp. In der 23. Spielminute schaffen es die Hausherren einen Fehler des Gästehüters zu nutzen und Marco A. bringt sein Team in Front. Diese Führung sollte allerdings nicht für Sicherheit sorgen und die Nordwestler kommen nur vier Minuten später zum Ausgleichtreffer. In der 36. Spielminute kommt es noch dicker für die Gastgeber. Ein unzureichend geführter Zweikampf lässt den Querpass zum völlig allein gelassenen Christoph B. zu und dieser verwandelt zum 2:1 Führungstreffer für den SV Leipzig Nordwest. Mit den Ergebnissen aus den Vorwochen im Hinterkopf und der ordentlichen Gegenwehr der Gäste, war allen klar dass man nun Charakter zeigen muss. Die taten die Jungs der SG Leipzig-Bienitz und kommen noch vor der Pause zum wichtigen 2:2 Ausgleichtreffer. Erneut ist es Marco A. welcher per Standard ausgleicht.

Der zweite Durchgang zeigt dann eine Willensstarke Bienitzer Mannschaft, welche mit viel Aufwand zu wenig Zählbares rausholt. Die Gäste nun lediglich mit vereinzelten Aktionen welche für Gefahr im Bienitzer Strafraum sorgen. Als Robert S. nach einer Flanke nur Haarscharf den Ball verfehlt schien der Glaube zu schwinden, hier noch das 3:2 zu erzielen. Es begannen die letzten 10. Minuten in dieser Partie. Ronny H. kann in der 80. Spielminute das erlösende Tor zum 3:2 erzielen und die Bienitzer wieder in die Spur bringen. Eine gefährliche Standardsituation mussten die Gastgeber noch überstehen ehe Patrick K. im Strafraum zu Fall gebracht wird und Marco A. den fälligen Elfmeter souverän verwandelte. Der gute Pfeifende Schiedsrichter beendet das Spiel kurz darauf und Erleichterung machte sich nun breit.

Fazit:

Es war wichtig den Bock nun umzustoßen und das Selbstvertrauen wiederzugewinnen. Die nächsten und letzten zwei Spiele werden uns alles abverlangen und eine gewisse Ruhe wird von Nöten sein um hier die fehlenden 4 Punkte zu erreichen. Der wichtige Sieg gegen den SV Leipzig Nordwest ist eine gute Grundlage, nicht mehr aber auch nicht weniger!