U12-15-16.jpg

D 1 Jugend Informationen

Trainingstage: Montag und Mittwoch

Trainingszeit: 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

Trainingsort: Sportplatz Rückmarsdorf

Spielklasse: Stadtklasse Leipzig

Sponsoren

 

 

 

 



Leipziger SC 1901 II - D1 Jugend 7:2

Heute nun ging unsere nächste Auswärtsreise zum Tabellenzweiten, den Leipziger SC. Das Lazarett ist zwar etwas leerer geworden, aber mit unserem Langzeitkranken Kevin K., fehlt uns weiterhin eine wichtige Stütze in unserem Spiel. Kopf hoch und hoffentlich kommst du bald wieder richtig auf die Beine. Zum wiederholten erschien in dieser Saison kein Schiedsrichter zum Spiel. Ganz ehrlich liebe Leute im Verband, da sollte für die nächste Saison, aber deutlich nachgebessert werden. Nach kurzer Absprache mit den LSC-Trainern hatten sie eine recht schnelle und unkomplizierte Lösung, mit Lars, ihrem D-I-Trainer gefunden. Ein große Dankeschön auch von unserer Seite und er hat das Spiel ganz souverän geleitet, da kann sich manch Schiedsrichter eine Scheibe abschneiden.

Viel hatten wir uns heute nicht ausgerechnet, aber wir wollten unsere Fehler der letzten Woche abstellen, das hatten wir in der Kabine auch noch einmal besprochen.

 

Das Spiel gestaltete sich anfangs recht offen und beide Teams versuchten sich ihre ersten Möglichkeiten zu erarbeiten. Der LSC kam dann auch gleich zu einer Großchance, aber Oskar war hellwach und kam aus seinem Tor und spitzelte den Ball im 1:1 gegen den LSC Stürmer weg.

 

Wenige Minuten später, gab es einen Indirekten Freistoß für den LSC und Oskar, passierte jetzt ein folgenschwerer Patzer, er wollte den Ball übers Tor lenken, das gelang aber nicht und der Ball landete im Netz. Ohne seine Berührung, hätte der Treffer nicht gezählt… Naja, passiert, er hat sich mächtig geärgert, aber so etwas passiert ihm sicher kein zweites Mal.

 

Mitte der ersten Halbzeit konnte dann Nico, nach einer Ecke ausgleichen, jetzt war wieder alles offen. Jetzt fingen wir aber wieder an, unsere alten Fehler zu machen, wir spielten mal wieder fast alle offensiv und die Arbeit in der Rückwärtsbewegung blieb aus. Dies schaffte, wie schon letzte Woche in Großpösna, unserem Gegner, unendliche Räume. Wir verlieren den Ball im Mittelfeld, wir setzen nicht nach, schauen hinterher und der Gegner rennt alleine auf unser Tor zu. So fiel dann das 2:1 und das 3:1 für den LSC.

 

Dann ging es in die Pause und vor allem in den Schatten, da es mittlerweile sehr drückend heiß war. Auch jetzt kam noch einmal die Ansage, das wir nicht alle nach vorne gehen können und das wir hinten unbedingt absichern und sicherer stehen müssen. Auch das obligatorische Freilaufen in der Vorwärtsbewegung wurde von uns noch einmal gefordert.

 

Die ersten Minuten der 2.Halbzeit sahen auch wieder ganz vielversprechend aus, Etienne, Robin und Nico hatten ihre Chance, doch scheiterten knapp. Anne hatte auch in guter Position den Ball vor dem Fuß, aber der letzte Biss zum Abschluss fehlte. Dann war es wieder so weit, wir orientierten uns Zunehmens nach vorne und hinten waren wir wieder nicht vorhanden. So haben wir es dem LSC wieder leicht gemacht auf 6:1 davon zu ziehen.

 

Kevin W. köpfte kurz vor Schluss nach einem Freistoß zum 6:2 ein. In der letzten Minute konnte sich der LSC nochmal gut lösen und erzielte mit dem Schlusspfiff das 7:2 und damit gleichzeitig den Endstand für heute. Unsere Laufarbeit, vor allem in der Rückwärtsbewegung, war auch heute wieder mehr als mangelhaft. Hier müssen wir die nächsten Wochen aktiv daran arbeiten, sonst laden wir Woche für Woche die Gegner ein, gegen uns Tore zu erzielen. Leider zieht sich dieses Manko seit dem Schönauspiel wieder ein roter Faden durch unsere Spiele.

 

Die letzten beiden Punktspiele sollten wir nun nutzen, um zu zeigen, dass wir es anders und besser können, so diszipliniert, wie in Stötteritz und Markkleeberg.

 

DIE ERHOFFTE ÜBERRASCHUNG KONNTEN WIR MIT MANGELNDER LAUFARBEIT UND FEHLENDEM BISS LEIDER NICHT ABLIEFERN

Bilder vom Spiel