U12-15-16.jpg

D 1 Jugend Informationen

Trainingstage: Montag und Mittwoch

Trainingszeit: 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

Trainingsort: Sportplatz Rückmarsdorf

Spielklasse: Stadtklasse Leipzig

Sponsoren

 

 

 

 



Roter Stern Leipzig - D1 Jugend 1:0

Unser letztes Auswärtsspiel, mal wieder das dritte in Folge (hier wäre für die neue Saison etwas mehr Fingerspitzengefühl beim Spielplaner wünschenswert), führte uns zum Roten Stern Leipzig. Da der eigentliche Platz der Nachwuchskicker des Roten Stern nicht nutzbar war, wurde auf die Heimstätte der Männermannschaft in Dölitz ausgewichen. Uns empfingen etliche leere Bierkästen und Flaschen von der letzten Party auf dem Sportplatz, das ist nicht sonderlich Kinder-/ bzw. Sportfreundlich.

Wie sollte es anders sein, immer wieder sonntags…. und wöchentlich grüßt das Murmeltier im Leipziger Fußballverband. Es war zum wiederholten Mal in dieser Saison kein Schiedsrichter erschienen. Ganz ehrlich liebe Leute im Verband, da sollte für die nächste Saison, aber deutlich nachgebessert werden. Der sehr engagierte Trainer des RSL leitete dann schließlich, mit gegenseitigen kleineren Hilfen von uns und anderen Trainern die Paarung. Dies geschah überaus korrekt und souverän. Danke von einmal von unserer Seite.

Da die Saison für uns gelaufen ist, das erste Ziel, welches wir hatten, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben, recht schnell erreichten und wir uns im sehr engen Mittelfeld der Tabelle eingefunden haben, wollte wir heut mal alles umkrempeln und vor allem unser Versprechen einlösen.

Wir wagten heute mal ein Experiment, auf fast jeder Position nahmen wir Veränderungen vor und probierten mal so einiges aus. Ja und unser Versprechen bei unserem Stammtorhüter, Oskar, wollten wir heute auch einlösen. Ein Spiel mal nicht in der Kiste zu stehen und die Bälle von der Linie zu kratzen, sondern, ab in den Sturm und Tore schießen. Für das eine konnten wir sorgen, für das andere war „Ossi“ selbst zuständig.

Vom Start an bewegten wir uns in der Hälfte der Gastgeber, hatten genügend Chancen, durch Oskar und seinen heutigen Sturmpartner, unser Etatmäßige „Mister Fels in der Brandung“ und Abwehrchef Colin. Auch Nico und Robin scheiterten am großen Torhüter. Kurz vor der Pause noch ein kleiner Aufreger, nach einer Ecke, konnte Nico den Ball auf der Linie für unser sonstiges „Laufwunder“ Etienne im Tor retten. Einige Gastgeber-Eltern sahen den Ball hinter der Linie und reklamierten lautstark. Aus meiner Position konnte ich es nicht genau erkennen, aber unsere beteiligten Jungs sagten zu Halbzeit, der Ball wäre nicht hinter der Linie gewesen und somit einen richtige Entscheidung des Ersatz-Schiedsrichters. Unsere Abwehr stand in Hälfte eins sehr sicher und Max A, heute auch in sehr ungewohnter Position in der Abwehr, hielt den Laden da hinten heute mit Kevin und Eric an seiner Seite gut zusammen.

Wir gingen mit 0.0 zum kurzen Kräfte sammeln, hätten aber auch gut und gerne schon 4 oder 5 zu 0 führen können.

Dann war es wie so häufig diese Saison schon der Fall. Wir sahen eine komplett andere Bienitz-Mannschaft auf dem Platz. Jetzt klappte irgendwie gar nichts mehr, es kamen keine Pässe mehr an, es wurde nicht mehr nach dem besser postierten Mitspieler geschaut und gelaufen wurde gleich gar nicht mehr. So rächte sich das auslassen der Chancen aus der ersten Halbzeit nun ganz bitter. Ein Ballverlust im Mittelfeld wird nur mit Blickkontakt, von weitem, verteidigt und schon liefen 3 Gastgeber auf Etienne zu. Er konnte den ersten Schuss noch abwehren, aber den zweiten Schuss bekam er nicht mehr zugreifen. Ja, somit lagen wir mal wieder zurück.

Jetzt zog sich die große und robuste Mannschaft vom RSL komplett zurück und mauerte hinten alles weg. Wir versuchten, aber eben auch nicht richtig drangvoll, den schnellen Ausgleich zu erzielen. Es war aber kein durchkommen im Abwehrbollwerk und wenn doch, dann gab es noch einen sehr großen Torhüter, der den Rest wegfischte.

So blieb es letztlich beim Enttäuschenden 1:0 für RSL. Somit war unser heutiges Experiment nicht geglückt, aber wir konnten einige Erkenntnisse aus unserem großen Wechselspielchen ziehen. Ja. Die 3 Punkte wären sicher schön gewesen, aber viel hätte sich in der Tabelle sowieso nicht mehr bewegt.

SO SCHLICHEN WIR ZIEMLICH ENTTÄUSCHT VOM PLATZ,  WEIL WIR ES MAL WIEDER NICHT NUTZEN KONNTEN, EINE KLARE ÜBERLEGENHEIT IN TORE UMZUWANDELN. DIE ERWARTET SCHWERE SAISON GEHT BALD ZU ENDE UND WIR HABEN UNSER SAISONZIEL, NICHTS MIT DEM ABSTIEG ZU TUN ZU HABEN ZEITIG ERREICHT. DANN HATTEN WIR ZUM START DER RÜCKRUNDE EINEN ZIEMLICH guten LAUF, ABER ETLICHE VERLETZUNGSAUSFÄLLE RISSEN DAS TEAM IMMER WIEDER AUSEINANDER UND WIR KONNTEN DAS KURZZEITIGE HOCH NICHT AUFRECHT ERHALTEN.

Bilder vom Spiel